Taekwondo warum?

Warum Taekwondo?

Viele Menschen stellen sich die Frage, warum man Taekwondo erlernen sollte.

Ist es nur der Reiz an einem weiteren Kampfsport? Soll man sich verteidigen lernen? Beides könnte natürlich zutreffen, vor allem Kinder würden bestätigen, dass sie es gut finden, sich verteidigen zu können, wenn man sie verprügeln wollte.

Aber Taekwondo ist mehr, man ist in einer Gemeinschaft, man bewegt den Körper, lässt Stress herausfließen und kann sich demnach entspannen. Man wird beweglicher und kann Kalorien verbrennen.

Man lernt Disziplin, was auch im weiteren Leben enorm viel bewirken kann. Natürlich lernt man auch einen Verteidigungssport, aber dies ist eher zweitrangig. Wichtig ist nur, dass man sich wohl fühlt, dass man sich einem Team anschließt, Durchhaltevermögen lernt und dass man mit Disziplin so manchen Gürtel erhalten kann.

Taekwondo wird geliebt, wenn man verstanden hat, dass es nicht nur um Kampf geht.

Kinder und Erwachsene fühlen sich mit dem Sport wohl und die Wettkämpfe sorgen dafür, dass man auch stolz auf sein Können sein darf und immer mehr lernt. Denn auch wenn man mal nicht gewinnt, so lernt man auch seinen Fehlern!

Taekwondo einfach als Kampfsport zu bezeichnen, ist nicht richtig, man kann sogar sagen, dass man mit vielen Übungen sogar die Meditation durchführen kann!

Kommentar verfassen